Verstauchungen

Verstauchungen

Bei der Verstauchung kommt es aufgrund einer "Überbewegung", durch
Überschreitung des normalen Bewegungsraumes eines Gelenkes, zu einer Verletzung
von Kapseln und Bändern des betroffenen Gelenkes, z.B. umknicken im
Sprunggelenk. Verstauchungen zählen zu den häufigeren Verletzungen im Sport,
dabei ist besonders oft das Sprunggelenk betroffen. Wenn keine
Begleitverletzungen vorliegen erfolgt die Behandlung in der Regel konservativ,
also nicht operativ. Bei jungen und aktiven Leistungssportlern sowie bei einer
vorher bestehenden Instabilität des Gelenkes kommt eventuell eine operative
Behandlung infrage.

Sofortmaßnahmen: Pause, Kälteanwendung (Eis), Druckverband (zur
Gelenkstabilisierung und hält die Schwellung in Grenzen) und Hochlagerung.
Folgebehandlung: Sportpause und Stützverband für ein bis zwei Wochen, Bewegungs-
und Dehnübungen, Wärme und Elektrotherapie können den Heilungsprozess
unterstützen. In den nachfolgenden Monaten sollte beim Sport ein geeigneter
Gelenkschutz, z.B. ein Tape-Verband getragen werden.

 

Gefunden bei: www.richtigfit.de

www.Runnersnews.de